Neuigkeiten

Sonntag, 12. Mai 2013

Göttingen wurde wiederbelebt!

Der Ortsverband Göttingen hat einen neuen Vorstand! Und das schon seit einer Woche!

Gewählt wurde nämlich am 5. Mai d.J., und die Chancen stehen also jetzt ganz gut, daß auch die PARTEI-Ortsverbandsarbeit – nachdem die Hochschulgruppe GÖ ja schon sehr erfolgreich arbeitet – in Göttingen nicht mehr auf nicht mal tönernen, sondern zumindest auf hölzernen Füßen steht!

Genau so, wie es vorher in geheimen Treffen und Sitzungen ausgekungelt worden war, wurden Harald Manninga (1.v.r.) zum Vorsi und Jan-Eric Bartels (1.v.l.) zum Stellv gewählt. Dritter im Vorstandsbunde ist der »Schatzmeister« Robin Kittelmann (Mitte – ach, nein, doch nicht).

Der Jubel und die Freude über diesen Wahlerfolg waren dem Anlaß entsprechend grandios:

Pose

Wobei den Gewählten aber auch der Ernst der Sachlage jederzeit voll bewußt war und man sich also schon mal (nicht zuletzt aufgrund der anstehenden Bundestagswahl!) in staatstragenden Gesichtsausdrücken und Posen übte:

Pose2

Besonders schöne Überraschung: Auch der nds. LV-Vorstand ließ es sich nicht nehmen, bei diesem denkwürdigen Ereignis dabei zu sein, und kam mit gleich drei Leuten aus Hannover ins Göttinger ZAK angereist, um Solidarität und Mitgefühl zu bekunden!

Zwei davon sind auf diesem miesen Foto zu sehen: Dirk Beermann (1.v.l., unvorteilhaft angeschnitten) und Stephie Forster (Mitte, die mit dem bezaubernden Lächeln).

Stephie

Nicht zuletzt aber: Auch der Erste Vorsi des Nds.-LV, Marc-Oliver Schrank (Mitte),

Olli1

ließ es sich nicht nehmen, erstens: dabei zu sein, zweitens: nach getaner Wahl und dergl. mit verschmitztem Gesichtsausdruck, wie das so seine Art ist, eine flammende Wahlkampfrede zu halten, um den frischgebackenen OV-Vorständen und den erschienenen PARTEI-Mitgliedern Mut, Kampfeswillen und Mut sowie Kampfeswillen und Mut einzureden, nicht zuletzt aber die Überzeugung, daß man es diesmal mit der Teilnahme an der Wahl tatsächlich schaffen kann.

Wohl kaum je strahlte, ja leuchtete der Kampfeswille einem Vorsi einer Partei so tiefrot aus den Augen wie ihm! Oder?

Olli2

Am Rande sei erwähnt, dass es dem neuen OV-Vorsi während der Veranstaltung gar noch gelungen ist, nebenbei zwei UUs beim Kneipenpublikum einzuheimsem.

So einfach ist das also?! Man muß nur die Leute anlabern, dann unterschreiben die schon?

Ja, so einfach ist das! Man muss es nur tun, dann klappt das auch! Echt!

Übergabe

Und aber außerdem das allerbeste dabei: Sie und Ihr alle in Niedersachsen können und könnt das alles auch!

Gründet noch mehr Ortsverbände! Macht Wahlkampf! Sammelt Unterstützungsunterschriften. Dann kommt eine Delegation des Landesverbands vielleicht auch zu Euch!

Nachtrag von irgendwann später: Wer das alles bisher nicht geglaubt hat, kriegt hier den unwiderleglichen Beweis: Das »Göttinger Tageblatt« hat exklusiv (die andern sind nämlich nicht gekommen, selber schuld!) darüber berichtet!