Neuigkeiten

Sonntag, 16. April 2017

Das Fahrgastrechte-Formular für den Chulzzug ist da!

Endlich: Im Rahmen des Wahlkampfauftakts der SPD in Hannover am 12. April hat es sich Die PARTEI nicht nehmen lassen für einen rechtzeitigen Ausstieg aus dem sogenannten „Chulzzug“ zu werben. Zur Unterstützung der Aussteiger hielten Die PARTEI-Mitglieder brandneue Fahrgastrechte-Formular für den Chulzzug bereit.
Dabei geht es der Partei Die PARTEI nicht nur darum, SPD-Mitglieder für die Notwendigkeit eines rechtzeitigen Ausstiegs zu sensibilisieren: „Es geht uns vor allem darum, dass enttäuschte Genossen von ihrer SPD eine Entschädigung für Verspätung oder Ausfall der Sozialdemokratie fordern können. Die entsprechenden Formulare stellen wir natürlich allen Interessierten gerne zur Verfügung!“, so Landesschatzmeister und Initiator der Ausstiegs-Aktion, Jens Bolm. Zugeschickt werden sollen die Formulare „direkt an das Servicecenter Parteiaustritt im Berliner Willy-Brandt-Haus“, so Bolm.

„Es war uns schon immer ein Anliegen, Genossen vor möglichen Entgleisungen zu schützen. Daher bieten wir ihnen nicht nur die Möglichkeit für einen geregelten Ausstieg aus dem zum Cheitern verurteilten Chulzzug, sondern auch einen Neuanfang in unseren eigenen Reihen!“, erklärt Tobias Speckin, Die PARTEI-Landesvorsitzender in Niedersachsen. Die stellvertretende Landesvorsitzende Heide Haas stimmt ihrem Parteigenossen in allem bei: „Die PARTEI bietet tatsächlich die einzig brauchbare Alternative! Auch wenn die SPDings es dieses Jahr wirklich hart versucht: im Inhalteüberwinden macht uns keiner was vor!“, ergänzt Haas.

Der Landesvorstand Niedersachsen der Partei Die PARTEI verkündete zudem, dass dies nicht die letzte Aktion dieser Art gewesen ist. In ganz Deutschland soll künftig für einen rechtzeitigen Ausstieg geworben werden.

  • Enttäuscht von der Sozialdemokratie?
  • Sie fühlen den Chulz irgendwie nicht so?
  • Sie sind irritiert von der 360°-Wende der SPD?

Die PARTEI hilft!
Einfach Formular ausfüllen und sich endlich wieder wohlfühlen!