Landtagswahlen 2018

Liebes Wahlvieh,

Wir sind eine PARTEI, weil wir eine PARTEI sind! Zur Machtübernahme treten wir natürlich zu Wahlen an. Und dafür brauchen wir Unterstützungsunterschriften. Helfen Sie der PARTEI! 2018 stehen einige Landtagswahlen vor der Tür:

14.10.2018: Bayern

28.10.2018: Hessen

Aus diesem Grund parken wir an dieser Stelle die Unterschriftsformulare aller Bundesländer. Irgendwie muss das doch klappen.

Sie sind in der einem der untenstehenden Bundesländer oder Wahlbereiche wahlberechtigt? Dann drucken Sie doch bitte das für Sie passende Formular aus und senden es handschriftlich (wer noch eine Schreibmaschine hat, meinetwegen auch damit…), leserlich und vollständig (UND KORREKT!) ausgefüllt und unterschrieben an den entsprechenden Landesverband. Sollten Sie nicht in einem der angegebenen Wahlbereiche mit Erstwohnsitz gemeldet sein, können Sie leider nicht für Die PARTEI unterschreiben (aber vielleicht kennen Sie ja jemanden, der das könnte…).

Landtagswahl Bayern

derzeit noch keine Formulare vorhanden

Landtagswahl Hessen

Landesliste (1.000 UU benötigt)

Wahlkreis 1 – Kassel-Land I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Kassel: Bad Emstal, Bad Karlshafen, Breuna, Calden, Espenau, Fuldatal, Grebenstein, Habichtswald, Hofgeismar, Immenhausen, Liebenau, Naumburg, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg, Wahlsburg, Wolfhagen, Zierenberg

sowie den Gutsbezirk Reinhardswald

Wahlkreis 2 – Kassel-Land II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Kassel: Ahnatal, Baunatal, Fuldabrück, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Niestetal, Schauenburg, Söhrewald, Vellmar

Wahlkreis 3 – Kassel-Stadt I –

umfasst folgende Ortsbezirke der kreisfreien Stadt Kassel: 3 West, 4 Wehlheiden, 5 Bad Wilhelmshöhe, 6 Brasselsberg, 7 Süsterfeld/Helleböhn, 8 Harleshausen, 9 Kirchditmold, 20 Oberzwehren, 21 Nordshausen, 22 Jungfernkopf

Wahlkreis 4 – Kassel-Stadt II –

umfasst folgende Ortsbezirke der kreisfreien Stadt Kassel: 1 Mitte, 2 Südstadt, 10 Rothenditmold, 11 Nord (Holland), 12 Philippinenhof-Warteberg, 13 Fasanenhof, 14 Wesertor, 15 Wolfsanger/Hasenhecke, 16 Bettenhausen, 17 Forstfeld, 18 Waldau, 19 Niederzwehren, 23 Unterneustadt

Wahlkreis 5 – Waldeck-Frankenberg I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Waldeck-Frankenberg: Bad Arolsen, Diemelsee, Diemelstadt, Edertal, Korbach, Twistetal, Volkmarsen, Waldeck, Willingen (Upland)

Wahlkreis 6 – Waldeck-Frankenberg II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Waldeck-Frankenberg: Allendorf (Eder), Bad Wildungen, Battenberg (Eder), Bromskirchen, Burgwald, Frankenau, Frankenberg (Eder), Gemünden (Wohra), Haina (Kloster), Hatzfeld (Eder), Lichtenfels, Rosenthal, Vöhl

Wahlkreis 7 – Schwalm-Eder I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises: Edermünde, Felsberg, Fritzlar, Gudensberg, Guxhagen, Körle, Malsfeld, Melsungen, Morschen, Niedenstein, Spangenberg, Wabern

Wahlkreis 8 – Schwalm-Eder II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Schwalm-Eder-Kreises: Bad Zwesten, Borken (Hessen), Frielendorf, Gilserberg, Homberg (Efze), Jesberg, Knüllwald, Neuental, Neukirchen, Oberaul, Ottrau, Schrecksbach, Schwalmstadt, Schwarzenborn, Willingshausen

Wahlkreis 9 – Eschwege-Witzenhausen –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Werra-Meißner-Kreises: Berkatal, Eschwege, Großalmerode, Hessisch Lichtenau, Meinhard, Neu-Eichenberg, Bad Sooden-Allendorf, Wanfried, Witzenhausen

sowie die Gemeinde Nieste des Landkreises Kassel und den Gutsbezirk Kaufunger Wald

Wahlkreis 10 – Rotenburg –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Werra-Meißner-Kreises: Herleshausen, Meißner, Ringgau, Sontra, Waldkappel, Wehretal, Weißenborn

sowie folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Hersfeld-Rotenburg: Ahlheim, Bebra, Cornberg, Ludwigsau, Nentershausen, Ronshausen,  Rotenburg a. d. Fulda, Wildeck

Wahlkreis 11 – Hersfeld –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Hersfeld-Rotenburg: Bad Hersfeld, Breitenbach a. Herzberg, Friedewald, Hauneck, Haunetal, Heringen (Werra), Hohenroda, Kirchheim, Neuenstein, Niederaula, Philippsthal (Werra), Schenklengsfeld

sowie die Gemeinde Eiterfeld des Landkreises Fulda

Wahlkreis 12 – Marburg-Biedenkopf I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Marburg-Biedenkopf: Angelburg, Bad Endbach, Biedenkopf, Breidenbach, Cölbe, Dautphetal, Ebsdorfergrund, Fronhausen, Gladenbach, Lahntal, Lohra, Münchhausen, Steffenberg, Weimar, Wetter (Hessen)

Wahlkreis 13 – Marburg-Biedenkopf II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Marburg-Biedenkopf: Amöneburg, Kirchhain, Marburg, Neustadt (Hessen), Rauschenberg, Stadtallendorf, Wohratal

Wahlkreis 14 – Fulda I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Fulda: Bad Salzschlirf, Burghaun, Fulda, Großenlüder, Hünfeld, Nüsttal, Rasdorf

Wahlkreis 15 – Fulda II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Fulda: Dipperz, Ebersburg, Ehrenberg (Rhön), Eichenzell, Flieden, Gersfeld (Rhön), Hilders, Hofbieber, Hosenfeld, Kalbach, Künzell, Neuhof, Petersberg, Poppenhausen (Wasserkuppe), Tann (Rhön)

Wahlkreis 16 – Lahn-Dill I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Lahn-Dill-Kreises: Bischoffen, Breitscheid, Dietzhölztal, Dillenburg, Driedorf, Ehringshausen, Eschenburg, Greifenstein, Haiger, Herborn, Mittenaar, Siegbach, Sinn

Wahlkreis 17 – Lahn-Dill II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Lahn-Dill-Kreises: Aßlar, Braunfels, Hohenahr, Hüttenberg, Lahnau, Leun, Schöffengrund, Solms, Wetzlar, Waldsolms,

Wahlkreis 18 – Gießen I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Gießen: Biebertal, Gießen, Heuchelheim, Lollar, Staufenberg, Wettenberg

Wahlkreis 19 – Gießen II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Gießen: Allendorf (Lumda), Buseck, Fernwald, Grünberg, Hungen, Langgöns, Lich, Linden, Pohlheim, Rabenau, Reiskirchen

Wahlkreis 20 – Vogelsberg –

umfasst den Vogelsbergkreis sowie die Stadt Laubach des Landkreises Gießen

Wahlkreis 21 – Limburg-Weilburg I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Limburg-Weilburg: Brechen, Dornburg, Elbtal, Elz, Hadamar, Hünfelden, Limburg a. d. Lahn, Waldbrunn (Westerwald)

Wahlkreis 22 – Limburg-Weilburg II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Limburg-Weilburg: Beselich, Bad Camberg, Löhnberg, Mengerskirchen, Merenberg, Runkel, Selters (Taunus), Villmar, Weilburg, Weilmünster, Weinbach

Wahlkreis 23 – Hochtaunus I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Hochtaunuskreises: Bad Homburg v. d. Höhe, Friedrichsdorf, Grävenwiesbach, Neu-Anspach, Usingen, Wehrheim

Wahlkreis 24 – Hochtaunus II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Hochtaunuskreises: Glashütten, Königstein im Taunus, Kronberg im Taunus, Oberursel (Taunus), Schmitten, Steinbach (Taunus), Weilrod

Wahlkreis 25 – Wetterau I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Wetteraukreises: Bad Vilbel, Friedberg (Hessen), Karben, Niddatal, Rosbach v.d. Höhe, Wöllstadt

Wahlkreis 26 – Wetterau II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Wetteraukreises: Altenstadt, Büdingen, Florstadt, Gedern, Glauburg, Hirzenhain, Kefenrod, Limeshain, Nidda, Ortenberg, Ranstadt,

Wahlkreis 27 – Wetterau III –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Wetteraukreises: Bad Nauheim, Butzbach, Echzell, Münzenberg, Ober-Mörlen, Reichelsheim (Wetterau), Rockenberg, Wölfersheim

Wahlkreis 28 – Rheingau-Taunus I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Rheingau-Taunus-Kreises: Bad Schwalbach, Eltville am Rhein, Geisenheim, Heidenrod, Kiedrich, Lorch, Oestrich-Winkel, Rüdesheim am Rhein, Schlangenbad, Walluf

Wahlkreis 29 – Rheingau-Taunus II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Rheingau-Taunus-Kreises: Aarbergen, Hohenstein, Hünstetten, Idstein, Niedernhausen, Taunusstein, Waldems 

Wahlkreis 30 – Wiesbaden I –

umfasst folgende Ortsbezirke der kreisfreien Stadt Wiesbaden: Mitte von Alt-Wiesbaden, Nordost von Alt-Wiesbaden, Südost von Alt-Wiesbaden, Rheingauviertel/Hollerborn, Westend/Bleichstraße von Alt-Wiesbaden, Dotzheim, Frauenstein, Klarenthal, Schierstein

Wahlkreis 31 – Wiesbaden II –

umfasst folgende Ortsbezirke der kreisfreien Stadt Wiesbaden: Amöneburg, Auringen, Biebrich, Bierstadt, Breckenheim, Delkenheim, Erbenheim, Heßloch, Igstadt, Kastel, Kloppenheim, Kostheim, Medenbach, Naurod, Nordenstadt, Rambach, Sonnenberg

Wahlkreis 32 – Main-Taunus I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Main-Taunus-Kreises: Bad Soden am Taunus, Eppstein, Eschborn, Kelkheim (Taunus), Liederbach am Taunus, Schwalbach am Taunus, Sulzbach (Taunus)

Wahlkreis 33 – Main-Taunus II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Main-Taunus-Kreises: Flörsheim am Main, Hattersheim am Main, Hochheim am Main, Hofheim am Taunus, Kriftel

Wahlkreis 34 – Frankfurt am Main I –

umfasst folgende Ortsteile der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main: Griesheim, Höchst, Nied, Sindlingen, Sossenheim, Unterliederbach, Zeilsheim

Wahlkreis 35 – Frankfurt am Main II –

umfasst folgende Ortsteile der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main: Bockenheim, Hausen, Heddernheim, Niederursel, Praunheim, Rödelheim

Wahlkreis 36 – Frankfurt am Main III –

umfasst folgende Ortsteile der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main: Altstadt, Bahnhofsviertel, Dornbusch, Eschersheim, Gallusviertel, Ginnheim, Gutleutviertel, Innenstadt, Westend

Wahlkreis 37 – Frankfurt am Main IV –

umfasst folgende Ortsteile der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main: Niederrad, Oberrad, Sachsenhausen, Schwanheim

Wahlkreis 38 – Frankfurt am Main V –

umfasst folgende Ortsteile der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main: Bornheim, Nordend, Ostend

Wahlkreis 39 – Frankfurt am Main VI –

umfasst folgende Ortsteile der kreisfreien Stadt Frankfurt am Main: Bergen-Enkheim, Berkersheim, Bonames, Eckenheim, Fechenheim, Harheim, Kalbach, Nieder-Erlenbach, Nieder-Eschbach, Preungesheim, Riederwald, Seckbach

Wahlkreis 40 – Main-Kinzig I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises: Bruchköbel, Freigericht, Gründau, Hammersbach, Hasselroth, Langenselbold, Neuberg, Nidderau, Rodenbach, Ronneburg, Schöneck

Wahlkreis 41 – Main-Kinzig II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises: Erlensee, Großkrotzenburg, Hanau, Maintal, Niederdorfelden

Wahlkreis 42 – Main-Kinzig III –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Main-Kinzig-Kreises: Bad Orb, Bad Soden-Salmünster, Biebergemünd, Birstein, Brachttal, Flörsbachtal, Gelnhausen, Jossgrund, Linsengericht, Schlüchtern, Sinntal, Steinau an der Straße, Wächtersbach

sowie den Gutsbezirk Spessart

Wahlkreis 43 – Offenbach-Stadt –

umfasst die kreisfreie Stadt Offenbach am Main

Wahlkreis 44 – Offenbach Land I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Offenbach: Dreieich, Egelsbach, Langen, Neu-Isenburg 

Wahlkreis 45 – Offenbach Land II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Offenbach: Dietzenbach, Heusenstamm, Mühlheim am Main, Obertshausen 

Wahlkreis 46 – Offenbach Land III –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Offenbach: Hainburg, Mainhausen, Rodgau, Rödermark, Seligenstadt 

Wahlkreis 47 – Groß-Gerau I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Groß-Gerau: Bischofsheim, Ginsheim-Gustavsburg, Kelsterbach, Nauheim, Raunheim, Rüsselsheim 

Wahlkreis 48 – Groß-Gerau II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Groß-Gerau: Biebesheim am Rhein, Büttelborn, Gernsheim, Groß-Gerau, Mörfelden-Walldorf, Riedstadt, Stockstadt am Rhein, Trebur

Wahlkreis 49 – Darmstadt-Stadt I –

umfasst die statistischen Bezirke 110 bis 340, 610 bis 640, 810, 820, 910 und 920 der kreisfreien Stadt Darmstadt. 

Wahlkreis 50 – Darmstadt-Stadt II –

umfasst die statistischen Bezirke 410 bis 540 und 710 bis 750 der kreisfreien Stadt Darmstadt

sowie folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg: Modautal, Mühltal, Ober-Ramstadt, Roßdorf

Wahlkreis 51 – Darmstadt-Dieburg I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg: Alsbach-Hähnlein, Bickenbach, Erzhausen, Griesheim, Messel, Pfungstadt, Seeheim-Jugenheim, Weiterstadt 

Wahlkreis 52 – Darmstadt-Dieburg II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Darmstadt-Dieburg: Babenhausen, Dieburg, Eppertshausen, Fischbachtal, Groß-Bieberau, Groß-Umstadt, Groß-Zimmern, Münster, Otzberg, Reinheim, Schaafheim 

Wahlkreis 53 – Odenwald –

umfasst den Odenwaldkreis

Wahlkreis 54 – Bergstraße I –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Bergstraße: Biblis, Bürstadt, Einhausen, Heppenheim (Bergstraße), Lampertheim, Lorsch, Viernheim 

Wahlkreis 55 – Bergstraße II –

umfasst folgende Städte und Gemeinden des Landkreises Bergstraße: Abtsteinach, Bensheim, Birkenau, Fürth, Gorxheimertal, Grasellenbach, Groß-Rohrheim, Hirschhorn (Neckar), Lautertal (Odenwald), Lindenfels, Mörlenbach, Neckarsteinach, Rimbach, Wald-Michelbach, Zwingenberg

Häufige Fragen

Gültigkeit

Kann ich bei einer Wahl für mehrere Parteien unterschreiben?
Nein: Sie dürfen pro Wahl maximal eine Partei unterstützen. Sonst wird nur die erste bestätigte Unterschrift gezählt. Alle danach abgegebenen Unterschriften sind ungültig.

Darf ich unterschreiben, wenn ich schon bei einer anderen Wahl unterschrieben habe?
Ja: Sie dürfen pro Wahl genau eine Partei unterstützen und bei der Bundestagswahl sogar je einmal eine Landesliste und einen Direktkandidaten in Ihrem Wahlkreis!

Datenschutz

Muss ich wirklich mein Geburtsdatum und meine Anschrift angeben?
Ja, die Felder sind Pflichtfelder. Ohne diese Information kann das Wahlamt nicht überprüfen, ob Sie auch wirklich wahlberechtigt sind (und Ihre Unterschrift damit auch gültig ist).

Bekomme ich jetzt ein Zeitungsabo/eine Waschmaschine?

Wir bieten hier ein praktisches Waschmaschinen-Abo von Samsung an. Alle drei Monate ein neues Gerät, weil das bisherige explodiert ist…

Ist natürlich Quatsch! Die Formulare werden von uns direkt dem Wahlleiter übergeben und das war es dann. Eine Nutzung eurer Daten für andere Zwecke ist nicht gestattet und wäre nicht nur ein inakzeptabler Vertrauensbruch, sondern auch strafbar.

Wie sollen die Formulare ausgefüllt werden?

Werden meine persönlichen Daten gespeichert?
Jein: Wir speichern und verarbeiten Ihre Daten nicht. Wir geben die Formulare aber nach Überprüfung Ihrer Wahlberechtigung (durch die Gemeindewahlleitungen) gesammelt bei den Landeswahlleitern ab. Diese erfassen zwar, dass Sie eine Unterstützungsunterschrift geleistet haben, aber nicht für wen. Diese Information wird jedoch nur zur Ermittlung von Doppelunterschriften verwendet und nach der Wahl wieder gelöscht.

Sonstiges

Wann endet die Unterstützungsfrist?
Sehr bald! Die Frist zur Einreichung der Unterstützungsunterschriften ist gesetzlich festgelegt! Also nicht rumtüdeln, sondern fix abschicken!